Menü öffnen
  • Startseite Sliderbild 1b
  • Startseite Sliderbild 2
  • Startseite Sliderbild 3
  • Startseite Sliderbild4

Wahlveranstaltung in Dammbach mit BGM Kandidatin Petra Kunkel

Am: Donnerstag, 23. Januar 2020 Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Dammbach, Mühlgasse 2, Ferschenmühle

Legler vor Ort: Bildung/Kultur/Sport/Ehrenamt

Am: Donnerstag, 23. Januar 2020  Beginn: 19.30 Uhr 
Ort: Bessenbach-Oberbessenbach, Ottilienweg 11, Vereinsheim

Faschingsgala des FC Unterafferbach

Am: Freitag, 24. Januar 2020 Beginn: 19.29 Uhr
Ort: Goldbach-Unterafferbach, Am Sportplatz

 

Seit 40 Jahren existiert der Zonta-Club Aschaffenburg - ein wahrlich guter Grund zum Feiern. Im Bachsaal in Aschaffenburg kamen zu diesem Anlass am Samstagabend zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten dieses internationalen Clubs berufstätiger Frauen zusammen. Neben Andrea Lindholz war auch der Bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback anwesend.

Die Bundestagsabgeordnete und Innenausschussvorsitzende sprach in ihrem Grußwort zum Thema „Weibliche Vorbilder in der Politik“. Sie nannte dabei Spitzenpolitikerinnen wie Bundeskanzlerin Merkel und die britische Premierministerin May. Andrea Lindholz betonte: „Frauen müssen sich viel häufiger für den Wettbewerb und das Risiko entscheiden. An dieser Stelle setzt Zonta an: Sie schaffen Chancen, sie ermutigen Frauen diese zu ergreifen und als beruflich erfolgreiche Frauen, die für andere da sind, sind Sie greifbare Vorbilder.“ Und sie ergänze weiter: „Erfolgreiche Politik setzt voraus, dass Frauen und Männer gut zusammenarbeiten.“

Der Zonta-Club Aschaffenburg ist mit seiner Arbeit und den vielen sozialen Projekten in den vergangenen 40 Jahren aus der Region nicht mehr wegzudenken. Der Club ist dafür bekannt, nicht nur für größere Projekte zu spenden, sondern bewusst auch im Kleinen zu helfen.

Hintergrund: Zonta setzt sich dafür ein, die Lebenssituation von Frauen in rechtlicher, politischer, wirtschaftlicher, beruflicher und gesundheitlicher Hinsicht zu verbessern. Der Club ist überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral. Gegründet wurde die „Confederation of Zonta Clubs“ am 8. November 1919 in Buffalo, New York. Der Name „Zonta“ stammt aus dem Lakota, einer Sprache der Sioux-Familie, und bedeutet „ehrenhaft“, „integer“ und „vertrauenswürdig“.