Menü öffnen
  • 1 RTG
  • 2 Kuppel
  • 3 Plenarsaal
  • 4 PLH
  • 5 Regierungsviertel
 

Auch in diesem Jahr wird das Spreeufer im Berliner Parlamentsviertel 15 Wochen lang allabendlich zur Bühne für eine eindrucksvolle Film- und Klanginstallation über die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland. Auf mehreren Gebäudeflächen lassen großflächige Videoprojektionen und ein multimediales Licht- und Tondesign die wichtigsten Momente deutscher Parlamentsgeschichte lebendig werden – und das an historischer Stelle, mitten im Zentrum der Demokratie.

 

Dem Deutschen Volke
Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag. Die halbstündige Vorführung zeigt die enge Verknüpfung des Reichstagsgebäudes mit der wechselvollen deutschen Parlamentsgeschichte, von den Entwicklungen in der Kaiserzeit bis hin zu den Ereignissen der Gegenwart. Der Film zeichnet nach, wie das Reichstagsgebäude im Laufe der Jahre als Parlamentssitz erbaut, zerstört, wieder instandgesetzt, verhüllt und umgebaut wurde, um schließlich Ende der neunziger Jahre als gesamtdeutscher Parlamentssitz wieder aufzuleben. 

Geschichte und Architektur in ganz neuem Licht
Vom Friedrich-Ebert-Platz und dem Reichstagufer aus lassen sich die stimmungsvollen Film- und Lichtprojektionen über die Spree hinweg bestens verfolgen. Die gesamte Südfassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses ist Teil der Inszenierung, die Architektur wird zu einer beeindruckenden Projektionsfläche. Viele tausend Zuschauer haben die Veranstaltung in den letzten Jahren besucht. Ich lade Sie ein in diesem Jahr dabei zu sein und zentrale Momente deutscher Parlamentsgeschichte an Ort und Stelle zu erleben.

Jeden Abend im Sommer
Die Projektion „Dem Deutschen Volke – Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag.“ wird jeden Abend zwei Mal hintereinander gezeigt.

Beginn der Vorführungen:
ab 25. Juni um 22.15 Uhr
ab 16. Juli um 22.00 Uhr
ab 30. Juli um 21.45 Uhr
ab 13. August um 21.15 Uhr
ab 3. September um 20.45 Uhr
ab 17. September um 20.15 Uhr

Eine Vorführung dauert rund 30 Minuten. Der Zuschauerbereich befindet sich am südlichen Spreeufer (Freitreppen auf dem Friedrich-Ebert-Platz).

Der Besuch ist kostenlos.
Weitere Informationen können Sie hier entnehmen.