Menü öffnen
  • 1 RTG
  • 2 Kuppel
  • 3 Plenarsaal
  • 4 PLH
  • 5 Regierungsviertel
 

Am vergangenen Freitag diskutierte Andrea Lindholz mit engagierten Unternehmerinnen aus ganz Deutschland im Bundestag über innenpolitische Themen mit besonderer Relevanz für die Wirtschaft, wie Migration, Fachkräfte, Asylpolitik, politische Bildung, Wirtschaftsschutz und gezielte Unterstützung von Frauen und Migrantinnen. Ein herzlicher Dank gilt der Gastgeberin Frau Marie-Louise Dött MdB, umweltpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, die den Gesprächskreis Unternehmerfrauen im Mittelstand 1999 gegründet hat und den regelmäßigen Austausch zwischen Politik und unternehmerischer Praxis organisiert.

Der angeregte Austausch zeigte mal wieder, wie wichtig und gewinnbringend die Netzwerkarbeit gerade auch bei Frauen ist. Alle Anwesenden waren sich einig, dass Leistung konsequent belohnt werden muss. Das Prinzip fordern und fördern ist für den Erfolg der sozialen Marktwirtschaft essentiell. Das Signal der Unternehmerinnen war, dass CDU und CSU mit den vollzogenen und geplanten Veränderungen im Asylrecht und bei qualifizierten Fachkräfte auf dem richtigen Weg sind. Das Ziel der Migrationspolitik bleibt ordnen-steuern-begrenzen.