Menü öffnen
  • 1 RTG
  • 2 Kuppel
  • 3 Plenarsaal
  • 4 PLH
  • 5 Regierungsviertel
 

Der Ausschuss für Inneres und Heimat hat unter der Leitung der Vorsitzenden Andrea Lindholz, MdB heute das Gemeinsame Terrorabwehrzentrum (GTAZ) in Berlin besucht. Dem Ausschuss bot sich die Möglichkeit, über diese wichtige Kommunikations- und Kooperationsplattform, die seit 2004 die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus unterstützt, einen sehr guten Arbeitsüberblick zu erhalten. So konnte ein ganzheitliches Bild der Kooperation vermittelt werden. Die Arbeitsstrukturen des GTAZ sind nach dem Attentat auf dem Breitscheidplatz weiter optimiert worden. Vorsitzende Andrea Lindholz betonte, diese Informationsveranstaltung habe wieder gezeigt, wie wichtig es für die Gesetzesberatungen des Ausschusses sei, nicht nur theoretisch Aufgaben zu erörtern, sondern sich stets vor Ort ein Bild über die aktuellen Herausforderungen der Sicherheitsbehörden zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus zu machen.

Andrea Lindholz: "Die Sicherheitsbehörden in Deutschland leisten gute Arbeit. Verantwortungsvolle Innenpolitik kontrolliert und unterstützt sie, anstatt auf dem Rücken der Mitarbeiter ideologisches Misstrauen gegen unseren Rechtsstaat zu schüren." 

Die Ausschussmitglieder bedanken sich beim Präsidenten des Bundeskriminalamtes Holger Münch und dem Vizepräsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz Sinan Selen und bei den weiteren Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Behörden für die informativen Vorträge.