Menü öffnen
  • 1 RTG
  • 2 Kuppel
  • 3 Plenarsaal
  • 4 PLH
  • 5 Regierungsviertel
 

Bei mildem Sommerwetter besuchten 50 Bürgerinnen und Bürger aus der Region Aschaffenburg die Bundeshauptstadt. Zum zweiten Mal in diesem Jahr hatte Andrea Lindholz mit dem Bundespresseamt nach Berlin eingeladen. Mitglieder des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und des Kreisverbandes Garten- und Landespflege e.V. aus Aschaffenburg waren dabei stark vertreten. Nach der Ankunft am Mittwoch ging es sogleich zu einem Informationsgespräch ins Haus der Wannsee-Konferenz und mit der Abendsonne auf dem Schiff über den herrlichen Wannsee. 

Am nächsten Morgen hieß es früh aufzustehen, denn ein Besuch im ZDF-Hauptstadtstudio und die Teilnahme am "Morgenmagazin" stand auf dem Programm. Im Anschluss ging es in den Bundestag, mit Besichtigung des Plenarsaals nebst Infovortrag auf der Besuchertribüne. Ein Gespräch über aktuelle politische Themen mit Andrea Lindholz und der gemeinsame Fototermin auf der Reichstagskuppel, mit einem herrlichen Blick über Berlin, rundeten den Besuch ab. Die anschließende Stadtrundfahrt brachte den Teilnehmern die Bundeshauptstadt an historischen und politischen Sehenswürdigkeiten näher. Die Führung durch das Bundeskanzleramt bildete den krönenden Abschluss eines spannenden Tages. 

Der Freitag startete mit einem Vortrag beim Bundesnachrichtendienst und dem Besuch des Informationsbüros des Europäischen Parlaments. Nach dem Mittagessen "Unter den Linden" begann die Führung in der Gedenkstätte "Deutscher Widerstand". 

Der letzte Tag endete mit dem Besuch der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz. Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen in Gepäck, hatten die Mitreisenden auf der Heimfahrt nach Unterfranken sicherlich eine Menge Gesprächsstoff.

Foto: Bundesregierung/Atelier Schneider