Menü öffnen
Besuchergruppen im Bundestag - Für unsere Region. In Berlin. Andrea Lindholz, MdB
 

Berlin in der Adventszeit - sicherlich eine Reise wert: Dies dachten sich auch 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Bundeswahlkreis Aschaffenburg, die mit der KVG eine viertägige Reise in die Bundeshauptstadt unternahmen. Dort wartete ein buntes Programm.

Selbstverständlich durfte ein Besuch des Bundestags nicht fehlen. Neben einem Informationsvortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals, trafen sich die Mitreisenden mit Andrea Lindholz zum Gespräch über aktuelle politische Themen, wie die schwierige Regierungsbildung nach der Bundestagswahl. Der anschließende Besuch der Reichstagskuppel, mit einem herrlichen Blick über das vorweihnachtliche Berlin, wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben.

Aus einer anderen Perspektive gab es die Bundeshauptstadt bei einer rund vierstündigen Busrundfahrt zu bewundern. Viele bedeutete Örtlichkeiten dieser so geschichtsträchtigen Stadt wurden angesteuert. Auch der Besuch einer der vielen Berliner Weihnachtsmärkte stand auf dem Programm. Als weitere politische Station war die Gruppe im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu Gast.

Passend zum 500. Jubiläum der Reformation in diesem Jahr, machte die Reisegruppe auf der Rückfahrt in der Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt halt. Neben einem Stadtrundgang war der Besuch des Weihnachtsmarktes möglich.

 

Schülerinnen und Schüler der Johannes-de-la-Salle-Berufsschule in Aschaffenburg besuchten die Bundeshauptstadt. Die Azubis werden in folgenden Berufen ausgebildet: Fachpraktiker Küche (2), Fachpraktiker Hauswirtschaft (3),  Fachwerker Garten- und Landschaftsbau (3) und Fachwerker Holz (2). Sie lauschten einem Infovortrag über die Arbeits- und Funktionsweise des Bundestages auf der Besuchertribüne des Plenarsaales und sprachen mit Mitarbeitern von Andrea Lindholz über deren Arbeit im deutschen Parlament. Bei einen Rundgang durch das Haus war dann auch die Bundestagsabgeordnete selbst dabei. Ein Besuch der Reichtagskuppel mit einem herrlichen Blick über Berlin rundete den Besuch ab.

 

Vier Tage durften Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer KVG-Fahrt unter Leitung von Oskar Stein aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg Berliner Luft schnuppern. Ein abwechslungsreiches Programm führte die Gruppe zunächst in den Bundestag. Dort stand ihr die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz zu ihrer parlamentarischen Arbeit Rede und Antwort. Die Bundestagsabgeordnete konnte mit den Besuchern Ihre erste Besuchergruppe in der neuen Legislaturperiode begrüßen. Ein Vortrag über die Arbeit und die Aufgaben des Bundestages sowie ein Besuch der Reichstagskuppel – mit einem herrlichen, sonnigen Ausblick über ganz Berlin inklusive – rundeten den Besuch ab.

Spannend und abwechslungsreich ging es auch die nächsten zwei Tage weiter. Neben einem Besuch des Bundesentwicklungsministeriums stand auch eine Führung in der Gedenkstätte Hohenschönhausen auf dem Programm. Mit dem Kurfürstendamms lernte die Gruppe u.a. Berlins bekannteste und beliebteste Shoppingmeile kennen. Im geschichtsträchtigen Potsdam und fernab des Großstadtrubels genoss sie u.a. die schöne Parkanlage des Schlosses Sanssouci und besuchte das Schloss Cecilienhof. Doch was wäre ein Besuch Berlins ohne eine Stadtrundfahrt? Richtig, auch diese stand natürlich auf dem Programm, bevor es wieder Richtung Heimat ging.

 

Die 10. Klassen der Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau waren im Rahmen ihrer Abschlussfahrt im Bundestag bei Andrea Lindholz zu Besuch. Nach dem Gespräch mit der Abgeordneten zu aktuellen politischen Themen ging es für die Klassen zum Mittagessen ins Besucherrestaurant und anschließend auf die Kuppel des Reichstages. Nach vier ereignisreichen Tagen in der Bundeshauptstadt ging es für die Abschlussklassen dann wieder zurück in die Heimat.

 

Jugendfeuerwehren aus der Region Aschaffenburg besuchten Andrea Lindholz und den Deutschen Bundestag in Berlin. Reiseleiter war Georg Thoma, Kreisbrandmeister und Kreisjugendfeuerwehrwart. Die Feuerwehr-Nachwuchskräfte diskutieren mit der Bundestagsabgeordneten über aktuelle politische Themen, genossen ein Mittagessen im Besucherrestaurant und lauschten abschließend einer Plenardebatte zur Beratung des Abschlussberichts des 5. Untersuchungsausschusses (VW-Abgasskandal).