Menü öffnen
  • Typische Woche 1
  • Typische Woche 2
  • Typische Woche 3
 

Als Bundestagsabgeordnete pendele ich zwischen Berlin und Aschaffenburg. In den sogenannten Sitzungswochen des Deutschen Bundestages (ca. 20 Wochen im Jahr) bin ich in Berlin vor Ort und vertrete meine Heimat im Parlament. Mein Terminkalender ist in den Sitzungswochen sehr straff, ein Termin folgt auf den nächsten. Es gibt jedoch ein gewisses Grundgerüst um das übrige Termine herumgelegt werden müssen.

Hier finden Sie den Sitzungskalender 2018.

Montag

Nach einer sitzungsfreien Woche, in der ich in Aschaffenburg vor Ort bin, reise ich nach Berlin. Nach meiner Ankunft in Berlin verbringe ich den Rest des Tages im Büro. Jetzt heißt es abarbeiten, was sich an Post und Unterlagen über die sitzungsfreie Zeit angesammelt hat.

Danach bespreche ich mit meinen Mitarbeitern die Aufgaben für die Sitzungswoche und bereite mich auf Ausschuss- und AG-Sitzungen vor.

Der erste feste Termin der Woche ist die Sitzung der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag um 19:00 Uhr in der Bayerischen Vertretung. Hier werden die wichtigen Themen der Woche diskutiert, was regelmäßig bis in die späten Abendstunden dauert.

 

Dienstag

Am Dienstagvormittag stehen ab 8:00 Uhr verschiedene Sitzungen der Arbeitsgruppen und -kreise der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an, in denen ich Mitglied bin. Durch meine Mitgliedschaften im Innen- und Europaausschuss bin ich Mitglied in der AG Innen, der AG des NSA-Untersuchungsausschusses sowie der AG Europa der CDU/CSU-Fraktion. In den AGs werden die Themen der Ausschüsse fraktionsintern vorbesprochen. Zudem gehöre ich den Arbeitskreisen I und V der CSU-Landesgruppe an. Daneben engagiere ich mich in der AG Kommunalpolitik, dem Parlamentskreis Mittelstand und der Gruppe der Frauen.

Wenn keine Sitzungen anstehen bleibt etwas Zeit für die Büroarbeit. Fixer Termin ist die Fraktionssitzung um 15:00 Uhr, die zwei bis drei Stunden dauern kann. Hier werden die wichtigsten Themen der Sitzungswoche noch einmal besprochen und ggf. abgestimmt. Am Abend steht dann meist noch ein Arbeitsessen oder ein parlamentarischer Abend mit Vorträgen und Diskussionen an.

 

Mittwoch

Der Mittwoch ist für die Ausschusssitzungen reserviert. Sie tagen am Vormittag im Paul-Löbe-Haus des Bundestages. Ab 13:00 Uhr beginnt dann das Plenum mit Regierungsbefragung und Fragestunde.

Hier haben die Abgeordneten die Möglichkeit, die Bundesregierung zu aktuellen Themen zu befragen. Daneben finden am Nachmittag verschiedene Sitzungen, Hintergrundgespräche oder Treffen mit Besuchergruppen aus dem Wahlkreis statt.

 

 Donnerstag

Der Donnerstag ist der Tag der Plenarsitzung. Diese beginnt um 9:00 Uhr und endet selten vor 21:00 Uhr. Zentrale Debatten und Regierungserklärungen laufen am Vormittag.

Anschließend werden unterschiedliche Gesetzesanträge und Themen aus den verschiedenen Ausschüssen diskutiert. Die Bundestagsabgeordneten sind jedoch nicht rund um die Uhr im Plenum. In der Regel besucht ein Abgeordneter zentrale Debatten und natürlich die für seinen Ausschuss und sein Fachgebiet relevanten Sitzungen.

 

Freitag, Samstag und Sonntag

Am Freitag wird das Plenum fortgesetzt und endet gegen 15:30 Uhr. Anschließend versuche ich schnellstmöglich den Heimweg anzutreten, da ich in der Regel am Abend bereits rund um Aschaffenburg zu einer Veranstaltung eingeladen bin.

Das Wochenende verbringe ich wie die sitzungsfreien Wochen in der Heimat. Dort arbeite ich von meinem Wahlkreisbüro in Aschaffenburg aus.

Auch während dieser Wochen habe ich einen straffen Terminkalender, denn politische Arbeit im Wahlkreis bedeutet in erster Linie Veranstaltungen zu besuchen, den Kontakt zu Verbänden, Vereinen und Organisationen zu pflegen und mir vor Ort direkt ein Bild von Problemen und Bedürfnissen zu machen.