Menü öffnen
Ehrungen für Blutspender - Für unsere Region. In Berlin. Andrea Lindholz, MdB
 

„Wer für 25 Blutspenden geehrt wird, hat praktisch sieben Jahre lang regelmäßig an allen vier Blutspenden im Jahr teilgenommen“. Andrea Lindholz, Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes Aschaffenburg des Bayerischen Roten Kreuzes, lobte zu Beginn der Feierstunde die Ausdauer und Beharrlichkeit der anwesenden Blutspender, die zum Teil auch für 50, 75, 100, 125, ja sogar für 150 Blutspenden geehrt wurden. Ihr Dank ging auch an die ehrenamtlichen Helfer der Bereitschaft, ohne die die regelmäßigen Blutspendetermine nicht zu stemmen wären.

Von der hohen Bedeutung der Blutspenden für Kranke und Unfallopfer sprach Robert Pfaff von der Bereitschaft Schöllkrippen bei der Ehrung der 81 langjährigen Blutspender. "Blutspender sind Lebensretter!" An konkreten Beispielen zeigte der erfahrene Sanitäter, dass Blutspenden in vielen Fällen direkt Leben retten. Obwohl man schon lange daran arbeitet, kann Blut immer noch nicht durch andere medizinische Flüssigkeiten ersetzt werden.

Zum Abschluss der kleinen Feierstunde überreichte Andrea Lindholz zusammen mit den Verantwortlichen der BRK-Bereitschaft Schöllkrippen an die Geehrten Urkunden des Blutspendedienstes, die Blutspender-Ehrennadeln, ein Weingeschenk und dazu von der gastgebenden Gemeinde Westerngrund je einen Europamittelpunktskrug.

(Franz Kunkel, BRK Schöllkrippen)