Menü öffnen
Mystery aus dem Spessart - Für unsere Region. In Berlin. Andrea Lindholz, MdB
 

Ein interessantes Gespräch führte Andrea Lindholz im Wahlkreisbüro mit Matthias Noe und Dominik Lando, den Machern von „Spessart Tales“, einer Webreihe von Mysteryfilmen. „Gedreht wird auf den Feldern von Hösbach, in den Mienen von Sommerkahl und den Gassen von Mömbris“, wie der für Drehbuch, Regie und Produktion verantwortliche Karlsteiner Matthias Noe erklärt.

Mit „Vorm Lindig“ und „Im finsteren Tal“ sind zwei von fünf Episoden gedreht, die dritte ist in Arbeit. Hintereinander gesehen erzählen die fünf Teile eine zusammenhängende Geschichte, basierend auf alten Spessart-Sagen, die jedoch die Moderne mit einbeziehen. Die Kurzfilme sind in der Netflix-Reihe „Dark“ zu sehen.

Der erste Teil „Vorm Lindig“ feierte im Februar 2017 seine Weltpremiere auf der Generale, Deutschlands größtem Festival für Genrefilm und dem bedeutendsten Parallelfestival der Berlinale. Im vergangenen Jahr gewann „Spessart Tales“ beim Webfest in Berlin den Preis „What's Next Director“ und beim Asia Web Award in Südkorea den Preis für die beste Kamera. Weltweit sind die beiden begeisterten Filmemacher auf Filmfestivals vertreten.

Andrea Lindholz, Mitglied im Verwaltungsrat der Filmförderanstalt, zeigt sich begeistert: „Durch das Internet nimmt die Filmbranche eine spannende Entwicklung. Junge Filmemacher bekommen eine Chance, sich auch außerhalb der großen Medienstädte wie Köln oder München zu zeigen. An ´Spessart Tales´ gefällt mir vor allem die Verknüpfung alter Sagen aus unsere Region und der modernen Zeit.“