Menü öffnen
Zuverlässige Mobilität und köstlicher kalter Kaffee - Für unsere Region. In Berlin. Andrea Lindholz, MdB
 

Innovative Unternehmen finden sich im Wahlkreis von Andrea Lindholz viele - jüngst besuchte die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Innenausschusses zwei davon. Im WirtschaftsWoche-Ranking findet sich die PSI Software AG unter den 30 innovativsten deutschen Mittelständlern. Mit Hauptsitz in Berlin, ist das Unternehmen auch mit vier Sparten in Aschaffenburg beheimatet.

Die PSI Mines&Roads GmbH wurde 2017 als Leuchtturmprojekt für intelligente Mobilität in Berlin ausgezeichnet. Auch Andrea Lindholz war bei Preisverleihung durch Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, dabei. Im Rahmen des Wettbewerbs prämieren die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ und das Bundesverkehrsministerium wegweisende Projekte zum Schwerpunktthema Sicherheit. Die digitale, innovative Lösung „PSIroads-MDS“ optimiert die Nutzung von Verkehrsnetzen und trägt dadurch zu einer sicheren und zuverlässigen Mobilität bei.

„Für kalten Kaffee, der alles ist - nur kein kalter Kaffee“

In Bessenbach ist die Schultes Maschinenbau GmbH daheim. Das mittelständische Familienunternehmen steht für mechanische Bearbeitung sowie die Herstellung und Montage von Baugruppen. Aber auch der Forschung und Entwicklung hat man sich verschrieben. Eine Fertigungsanlage der besonderen Art hat die Firma Schultes auf den Markt gebracht: die „Nitro Cold Brew“. Eine Kaffeemaschine „Für kalten Kaffee, der alles ist - nur kein kalter Kaffee“, wie der Slogan verspricht. Andrea Lindholz überzeugte sich persönlich: „Der Kaffee schmeckt erfrischend anders, mit einem angenehmen Hallo-Wach-Effekt. Durch die vielen Geschmacksrichtungen ist für jeden etwas dabei.“

Der Kaffee wird durch ein innovatives Schanksystem, ähnlich einer Bierzapfanlage, in ein Glas mit beispielsweise Vanille-Sirup gefüllt. Wahlweise kann auch noch Milch dazugeben werden. Da der Kaffee in einem speziellen Verfahren nicht erhitzt wird, werden keine Bitterstoffe freigesetzt. So wird dieser bekömmlicher und auch die Koffein-Wirkung entfaltet sich angenehmer, erklärt der Sohn von Firmeninhaber Bernhard Schultes. Vor allem in der warmen Jahreszeit sicherlich eine köstliche Alternative zu gängigen Kaffeevariationen.