Menü öffnen
  • 1 Pressemitteilungen
 

Aschaffenburg/München/Berlin. 17 Kommunen in Unterfranken erhalten in diesem Jahr rund fünf Millionen Euro für die Sanierung der städtischen Infrastruktur und Investitionen in Brachflächen. Der Bund und der Freistaat Bayern stellen das Geld gemeinsam im Rahmen des Städtebauprogramms „Stadtumbau West“ zur Verfügung.

Die Bundestagsabgeordnete für die Region Aschaffenburg, Andrea Lindholz, freut sich über die Bund-Länder-Förderung: „Dieses Geld ist eine Direktinvestition in die Zukunft der unterfränkischen Gemeinden. Unsere Gesellschaft wird immer älter, viele junge Leute zieht es vom Land in die großen Städte. Wir dürfen die ländlichen Kommunen mit diesen Herausforderungen nicht allein lassen. Der ländliche Raum ist attraktiv und lebenswert und so soll es bleiben. Dafür müssen Bund, Länder und Kommunen konsequent und gemeinsam einstehen.“

Lindholz fügte hinzu: „Besonders freue ich mich über die Förderung der beiden Gemeinden in meinem Wahlkreis. Schöllkrippen erhält 222.000 Euro für die Sanierung des Kernortes. Goldbach bekommt 480.000 Euro, um das brachliegende Gelände der ehemaligen Goldbach GmbH umzubauen. Damit können in meiner Heimat neue Lebensqualität und Arbeitsplätze geschaffen werden.“

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier im PDF-Format herunterladen.