Menü öffnen
  • 1 Pressemitteilungen
 

Berlin/Aschaffenburg. Der Bahnhof Dettingen in der Gemeinde Karlstein wird bis 2019 behindertengerecht ausgebaut. Die Station wurde in ein Sonderprogramm für den barrierefreien Ausbau kleiner Bahnhöfe aufgenommen. Dies teilte heute Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt der Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz offiziell mit.
Andrea Lindholz: „Die Zusage des Ministers für den vollständigen Ausbau des Bahnhofs Dettingen freut mich sehr. In Dettingen ist der barrierefreie Einstieg bisher nur in Fahrtrichtung Hanau/Frankfurt möglich. Vor allem für die nahe gelegene Seniorentagespflege der Caritas ist aber die vollständige Barrierefreiheit dringend notwendig. Bis 2019 soll der Bahnhof komplett barrierefrei ausgebaut werden. Das ist ein wichtiger Erfolg für die Gemeinde. Zusammen mit meinem Landtagskollegen Peter Winter setze ich mich seit meiner Wahl für den vollständigen Ausbau ein. Für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit danke ich ihm sehr.“

Hintergrund: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat im Sommer 2015 ein Modernisierungsprogramm für kleinere Bahnstationen mit weniger als 1000 Ein- und Aussteiger pro Tag gestartet. Bund und Länder tragen die Kosten für den barrierefreien Ausbau der kleinen Bahnstationen von insgesamt 160 Millionen Euro zu gleichen Teilen. Durch das Programm werden erstmals auch kleine Bahnstationen mit Bundesförderung barrierefrei für alle zugänglich gemacht. Die Länder haben dem Bund inzwischen 108 geeignete Bahnhöfe gemeldet. Die Fördermittel gehen an die DB Station & Service AG, die als Eigentümerin der Stationen und Bauherrin die Maßnahmen umsetzen wird. Auch die DB Netz AG ist beteiligt.