Menü öffnen
  • 1 Pressemitteilungen
 

Bessenbach/Berlin. Am Freitagabend, den 07.10.2016, haben die CSU-Kreisverbände Aschaffenburg Land und Stadt die amtierende Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz erneut zur CSU-Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Die Fachanwältin für Familienrecht erhielt 99,3 Prozent der Stimmen der insgesamt 158 anwesenden Delegierten.

Die Abgeordnete freute sich: „ Für diese großartige Unterstützung und das tolle Ergebnis möchte ich allen Delegierten und meiner Partei ganz herzlich danken. In diesen turbulenten Zeiten ist eine solche breite Zustimmung keine Selbstverständlichkeit. Dieser große Vertrauensvorschuss gibt mir einen starken Rückenwind für die anstehende Bundestagswahl. Die Bundestagswahl 2017 findet unter völlig veränderten Voraussetzungen statt, als die letzte Wahl. Ein starker Rückhalt in den eigenen Reihen ist daher umso wertvoller.“

Im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben erklärte Lindholz: „Das Ergebnis zeigt mir, dass meine Arbeit für die Menschen und die Kommunen am Bayerischen Untermain ankommt. Diesen erfolgreichen Weg möchte ich gerne zusammen mit meinen Mitstreitern konsequent weitergehen. Gemeinsam mit der CSU will ich den Anliegen aus unserer Heimat mit der gewohnten Hartnäckigkeit in Berlin Gehör verschaffen. Einiges konnten wir erfolgreich durchsetzen. Manche Projekte im Wahlkreis sind aber noch nicht abgeschlossen und müssen weiter begleitet werden. Im Bund möchte ich auch dazu beitragen, dass die Union wieder zur starken konservativen Stimme der Vernunft wird, auf die sich die Menschen in Deutschland verlassen können. Eine starke konservative Politik brauchen wir heute dringender denn je, angesichts der vielen Aufgaben in der Sicherheits-, Migrations- und Europapolitik.“

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier im PDF-Format herunterladen.