Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 12
  • Aktuelles Aus Der Region 7
  • Aktuelles Aus Der Region 1
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 6
  • Aktuelles Aus Der Region 11
  • Aktuelles Aus Der Region 9
 

Am letzten Sonntag besuchte Albrecht Brömme, der Präsident der Bundesanstalt THW den Ortsverband in Alzenau. An diesem Tag ging es auch um den geplanten Neubau am Standort in Alzenau. Einigkeit bestand bei allen Beteiligten darüber, dass der Neubau zwingend nötig ist. Das aktuelle Gebäude stammt noch aus der Zeit der Olympischen Spiele in Deutschland und wurde dem THW anschließend überlassen. Das neue Grundstück wird von der Stadt Alzenau ebenfalls bereit gehalten. Es liegt nun an den Bundesbehörden, endlich die Verfahren mit Nachdruck zu betreiben.

Der Ortsbeauftragte Eberhard Leibl und alle Beteiligten hoffen nun auf eine baldige Genehmigung. Die Anwesenden bedankten sich ganz herzlich bei Albrecht Brömme für seinen Besuch, der sich auch im Goldenen Buch der Stadt Alzenau eingetragen hat.

Andrea Lindholz: „Ich werde nicht locker lassen, bis der Neubau endlich steht. Die aktuelle Unterkunft ist nicht mehr akzeptabel. Die Mittel für den Neubau sind im Haushalt auch bereits eingestellt.“

Hintergrund: Das Technische Hilfswerk blickt auf eine ereignisreiche Entwicklung und viele Jahre ehrenamtliches Engagement zurück. Seit 1950 besteht diese Hilfsorganisation und ist weltweit tätig. Sich ehrenamtlich für den Schutz der Bevölkerung und notleidende Menschen zu engagieren, ist eine humanitäre Idee, die das THW nicht nur im Inland, sondern auch weit über die Grenzen der Republik und Europas hinaus bekannt macht.