Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 12
  • Aktuelles Aus Der Region 7
  • Aktuelles Aus Der Region 1
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 6
  • Aktuelles Aus Der Region 11
  • Aktuelles Aus Der Region 9
 

Hilfe vor Ort, das ist ein wichtiger Teil zur Bekämpfung von Fluchtursachen und so fühlte sich Andrea Lindholz geehrt die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert des Vereins „commit and act“ zu übernehmen. Der Verein mit seiner Vorsitzenden Beate Ebert hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für Not leidende Menschen in Sierra Leone einzusetzen. Besonders hervorzuheben ist das Projekt „Girls Shelter", seit August 2015 in der Stadt Bo eingerichtet, bietet einen sicheren Ort für monatlich 20 bis 25 Mädchen. Dort erhalten diese Mädchen medizinische und psychotherapeutische Versorgung und Unterstützung, um zur Polizei zu gehen, damit ihre Peiniger bestraft und sie selbst wieder in die Gemeinschaft integriert werden.

Am Sonntag hörte man dazu in der Christuskirche Aschaffenburg klassische Musik, die genauso unter die Haut ging, wie die Schicksale der jungen Mädchen, die täglich Gewalt und Missbrauch erleben müssen. Denn: „Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“, das formulierte schon Victor Hugo so passend. Die beiden Musikerinnen verzichteten ebenfalls auf ihre Gage. Dank gilt auch all denjenigen, die mit ihrer Teilnahme am Konzert die Projekte unterstützen. Beate Ebert und ihren Mitstreiterinnen wünschte Andrea Lindholz noch ganz viel Kraft und Unterstützung, damit ihr beispielhaftes Engagement unsere Welt weiterhin ein bisschen besser macht. 

„Wem eigene Schmerzen erspart bleiben, der muss sich aufgerufen fühlen, die Schmerzen anderer zu lindern“
(Albert Schweitzer)

Bildquelle: Beate Ebert