Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 12
  • Aktuelles Aus Der Region 7
  • Aktuelles Aus Der Region 1
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 6
  • Aktuelles Aus Der Region 11
  • Aktuelles Aus Der Region 9
 

Der Bund unterstützt die Aufwertung und Neugestaltung des Aschaffenburger Schlossufers mit rund 4 Millionen Euro im Rahmen des Programms Nationale Projekte des Städtebaus. Dies teilte das zuständige Bundesinnenministerium (BMI) heute der Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz mit. Die Abgeordnete hatte sich zuvor für die Bewerbung stark gemacht.

Andrea Lindholz dazu: „Ich freue mich, dass der Bund die Stadt Aschaffenburg bei der Umgestaltung des Schlossufers mit über vier Millionen Euro unterstützt. Die Berücksichtigung in diesem Bundesförderprogramm ist etwas Besonderes. Bayernweit wurden für 2018 und 2019 vier Projekte in die Förderung aufgenommen. Aschaffenburg ist eines davon. Von der Neugestaltung und der besseren Erreichbarkeit des Mainufers profitieren alle Aschaffenburgerinnen und Aschaffenburger. So wird der Spaziergang oder die Radtour am Main noch schöner. Die geplante Umgestaltung wertet das Umfeld des Schlosses und des Pompejanums weiter auf und macht unsere Stadt noch lebenswerter. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus. Das Programm fördert vor allem Investitionen in städtebauliche Projekte von besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Baupolitikern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie meinem Kollegen und Parlamentarischem Staatssekretär Marco Wanderwitz für die tolle Unterstützung.“

In der Begründung des BMI heißt es: „Die Neugestaltung des Schlossufers würdigt die städtebauliche Bedeutung des Schlosses und verbessert die Anbindung an die Altstadt.“

Hintergrund: Seit 2014 werden mit dem Bundesprogramm zur "Förderung von Investitionen in Nationale Projekte des Städtebaus" herausragende Projekte der Baukultur und des Städtebaus durch den Bund gefördert. Im Zeitraum 2014-2018 sind mehr als 100 Projekte aus 86 Kommunen in ganz Deutschland in das Förderprogramm aufgenommen worden. Auch in den Jahren 2018 und 2019 fördert der Bund diese besonderen Projekte mit jeweils 75 Millionen Euro pro Jahr. Deutschlandweit werden für die Jahre 2018/2019 insgesamt 35 Projekte gefördert. 118 Kommunen hatten sich beim Bund um Fördergelder beworben.