Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 12
  • Aktuelles Aus Der Region 7
  • Aktuelles Aus Der Region 1
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 6
  • Aktuelles Aus Der Region 11
  • Aktuelles Aus Der Region 9
 

Die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Inneres und Heimat ist neue Kreisvorsitzende der CSU Aschaffenburg-Land. Im Kultur- und Sportpark in Hösbach votierten am Donnerstagabend 98 Prozent der 176 anwesenden Delegierten aus dem Landkreis Aschaffenburg für die Goldbacherin.

Der ehemalige Landtagsabgeordente Peter Winter stellte sich nach zwölf Jahren an der Spitze der Kreis-CSU nicht mehr zur Wahl. Der Waldaschaffer wurde noch am selben Abend mit stehendem Applaus zum Ehrenkreisvorsitzenden ernannt. Schatzmeister Michael Sauer präsentierte den Delegierten einen positiven Finanzbericht. Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Andrea Lindholz: „Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich sehr auf die Aufgabe als Kreisvorsitzende. Ein herzlicher Dank gilt Peter Winter für die geleistet Arbeit. Die Ernennung  zum Ehrenkreisvorsitzenden ist mehr als verdient. Er übergibt mir einen Kreisverband mit 44 Ortsverbänden und  über 1.800 Mitgliedern, die gerne für die CSU und unsere schöne Region da sind.“

Die Stellvertreter von Andrea Lindholz sind die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach aus Weibersbrunn, Dirk Reinhold aus Kleinostheim, Dr. Marco Schmitt aus Schöllkrippen und Thorsten Rollmann aus Großostheim-Wenigumstadt. Schatzmeister bleibt Michael Sauer aus Goldbach. Schriftführer sind Silke Fuchs aus Sailauf und Peter Gilmer aus Rothenbuch.

Nicht nur an der Spitze ist der CSU-Kreisverband Aschaffenburg-Land weiblicher geworden: Bei den Besitzern sowie den Delegierten in den Landesparteitag und den Bezirksparteitag liegt der Anteil der Frauen bei 50 Prozent.

Foto oben (v.l.): Dr. Marco Schmitt, Judith Gerlach, Andrea Lindholz, Thorsten Rollmann und Dirk Reinhold

Die gesamten Wahlergebnisse

Zu Beginn der Wahlen stellte Landrat Dr. Ulrich Reuter (Kleinostheim) als Vorsitzender des Wahlausschusses fest, dass 176 stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren. Gewählt wurden: als Kreisvorsitzende die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz (Goldbach); als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt: Dr. Marco Schmitt (Schöllkrippen) und Thorsten Rollmann (Großostheim-Wenigumstadt). Neu gewählte Stellvertreter sind die Landtagsabgeordnete Judith Gerlach (Weibersbrunn) und Dirk Reinhold (Kleinostheim). Schatzmeister bleibt Michael Sauer (Goldbach); Schriftführer sind weiterhin Silke Fuchs (Sailauf) und Peter Gilmer (Rothenbuch).

Beisitzer sind Jutta Haßkerl (Johannesberg), Heiko Hoier (Mömbris), Frank Houben (Hösbach), Katja Bieber (Goldbach), Veronika Schreck (Heimbuchthal), Franz Roth (Weibersbrunn), Jonas Müller (Alzenau), Andrea  Stürmer (Haibach), Franz Straub (Bessenbach), Peter Büttner (Waldaschaff), Marianne L'Alinec-Rittler (Alzenau), Dr. Torsten Noe (Mömbris-Schimborn), Waltraud Sittinger (Karlstein) und Daniela Bauer (Stockstadt).

Das Ergebnis der Delegiertenwahlen

Als Delegierte in den Landesparteitag hat der CSU-Kreisverband gewählt: Judith Gerlach MdL (Weibersbrunn), Andrea Lindholz MdB (Goldbach), Dr. Alexander Legler (Alzenau), Peter Winter (Waldaschaff), Dr. Marco Schmitt (Schöllkrippen), Marcus Grimm (Waldaschaff), Claudia Papachrissanthou (Mömbris), Silke Fuchs (Sailauf), Frank Houben (Hösbach) und Stephan Noll (Alzenau-Michelbach).

Als Delegierte in den Bezirksparteitag wurden bestimmt: Judith Gerlach MdL (Weibersbrunn), Dr. Alexander Legler (Alzenau), Andrea Lindholz MdB (Goldbach), Peter Winter (Waldaschaff), Marcus Grimm (Waldaschaff), Dr. Marco Schmitt (Schöllkrippen), Helmut Schuhmacher (Alzenau-Michelbach), Christina Arnold (Goldbach), Frank Houben (Hösbach), Heiko Hoier (Mömbris), Silke Fuchs (Sailauf), Jutta Haßkerl (Johannesberg), Marianne Krohnen (Geiselbach), Veronika Schreck (Heimbuchenthal), Birgit Bieber (Goldbach), Claudia Papachrissanthou (Mömbris), Franz Roth (Weibersbrunn), Stephan Noll (Alzenau- Michelbach) und Katja Bieber (Goldbach).

Hintergrund "weiblicher": 

  1. Beisitzer: 18 Vorschläge bei 14 zu Wählenden, unter den Vorschlägen waren acht Frauen und sieben davon wurden gewählt. Damit sind 50 Prozent der Beisitzer weiblich.

  2. Delegierte in den Landesparteitag: 22 Vorschläge bei 20 zu Wählenden (zehn Delegierte und zehn Ersatzdelegierte), davon waren acht Frauen. Vier Frauen wurden zu Delegierten und vier zu Ersatzdelegierten gewählt. Frauenanteil: 40 Prozent.

  3. Delegierte in den Bezirksparteitag: 38 Vorschläge bei 38 zu Wählenden (19 Delegierte und 19 Ersatzdelegierte), davon waren 19 Frauen. Als Delegierte wurden zehn Frauen gewählt und neun als Ersatzdelegierte. Frauenanteil: 50 Prozent.