Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 9
  • Erneuerung Abzweig Rothenbuch
  • Legler Tour
  • Soeder
  • Sturmschaden
  • Thw Jugend
 

Am Dienstag hat sich die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz mit dem ehemaligen PPP-Teilnehmer Felix Stöth getroffen. Der Schweinheimer hat 2019/2020 als Juniorbotschafter des Wahlkreises Aschaffenburg am parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) des Bundestages teilgenommen. Fast 7 Monate verbrachte er als Austauschschüler in den USA. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Aufenthalt im März vorzeitig abgebrochen werden. Beim Treffen mit Andrea Lindholz MdB sprach er über seine Erlebnisse und Erfahrungen, den Aufenthalt und die Umstände der frühzeitigen Abreise aufgrund der Pandemie.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ist ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Congresses. Die Jugendlichen leben als junge Botschafter ihrer Heimat für zehn Monate im jeweils anderen Land. Für den Aufenthalt erhalten sie ein Vollstipendium. Auch für das Schuljahr 2021/2022 ist wieder ein zehnmonatiges Programm geplant. Noch bis zum 11. September 2020 können sich  interessierte Jugendliche aus dem Wahlkreis für die PPP-Stipendien im Schuljahr 2021/2022 bewerben.  Willkommen sind Bewerbungen von Schülern aller Schularten zwischen 15 und 18 Jahren sowie von jungen Berufstätigen bis zu einem Alter von 24 Jahren. Im Stipendium enthalten sind ein Vor- und Nachbereitungsseminar, ein begleiteter Hin- und Rückflug und eine umfassende Betreuung während der Monate in den USA.

Mehr Informationen zum Programm und der Bewerbung finden Sie auf der Homepage des Deutschen Bundestags unter: www.bundestag.de/ppp  

Andrea Lindholz: "Es freut mich, dass Felix Stöth trotz der Corona Krise eine tolle Zeit in den USA verbringen konnte. Die Erfahrungen und Erlebnisse während eines Austauschjahres bleiben ein Leben lang in Erinnerung. Der Bundestag leistet über das PPP einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Austausch zwischen den USA und Deutschland."

 

Foto: Büro Lindholz