Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 9
  • Erneuerung Abzweig Rothenbuch
  • Legler Tour
  • Soeder
  • Sturmschaden
  • Thw Jugend
 

Gestern besuchte die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz das
THW-Aschaffenburg und tauschte sich über die Einsätze während der Hochphase der Corona-Krise aus. Dabei wurden auch Zahlen des THW Regionalbereichs Karlstadt vorgestellt, die beeindrucken. Rund 164.000 Liter Desinfektionsmittel, knapp 261.000 Stück Mundschutz, über eine Million FFP2/3 Masken und vieles mehr wurden transportiert. Im Gespräch mit der Abgeordneten Andrea Lindholz berichteten die Anwesenden auch über ihre ganz persönlichen Erlebnisse aus diesen Einsätzen. Ebenso wurde über die Aufgaben der Zukunft und die daran geknüpften Erfordernisse gesprochen. Gerade im Bereich der Digitalisierung und der Logistischen Ausstattung müssten Schwerpunkte gesetzt werden.

Andrea Lindholz: „Ich habe mich sehr über dieses Treffen gefreut, weil es mir wichtig ist, immer ein offenes Ohr für unser THW zu haben. Es war beeindruckend zu hören, wie viele Stunden während der Hochzeit der Corona- Pandemie von den Frauen und Männern des THW geleistet wurden. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und Hilfsdienste wie das THW für diese Aufgaben fit für die Zukunft machen. Ich danke nochmals allen Helferinnen und Helfern, die zu dieser tollen Leistung beigetragen haben. Danke für dieses Engagement."

Fotos: Büro Lindholz