Menü öffnen
  • Aktuelles Aus Der Region 10
  • Aktuelles Aus Der Region 9
  • Erneuerung Abzweig Rothenbuch
  • Legler Tour
  • Soeder
  • Sturmschaden
  • Thw Jugend
 

Heute besuchte die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz gemeinsam mit Bürgermeister Stephan Noll und Landrat Dr. Alexander Legler die Feierlichkeiten zur Alzenauer Traditionsveranstaltung „Segnung der Ersten Trauben“ in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Hörstein. Die jährliche Veranstaltung widmet sich dabei in einem Katholischen Gottesdienst, besonders der Arbeit der Winzer und erbittet durch die Segnung den Schutz von Mensch und Weinberg. Bürgermeister Stephan Noll zeigte sich erfreut diese Traditionsveranstaltung fortführen zu dürfen und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern. Pfarrvikar Krems mahnte in seiner Predigt zum respektvollen Umgang der Menschen miteinander an und verwies dabei auf das Sonntägliche Evangelium.  Anschließend stellten die Winzer ihre Weine während einer Verköstigung vor.

Andrea Lindholz: „Ich finde es immer beeindruckend, wenn Traditionen und alltägliches Handwerk in dieser Form gewürdigt werden. Der Weinbau war und ist für die gesamte Region wichtig. Die Winzer prägen unsere Landschaft, unsere Kultur und führen uns vor Augen, wie wichtig die Arbeit mit der Natur ist. Vielen Dank an dieser Stelle auch Pfarrvikar Krems für die eindringliche Predigt. Ich wünsche allen Winzerinnen und Winzern in unserer Region eine gute Weinlese 2020 und bedanke mich für die kleine Kostprobe.“

Im Stadtgebiet Alzenau sind die Ortschaften Hörstein, Wasserlos und Michelbach vom Weinbau stark geprägt. Wie Aufzeichnungen aus dem Kloster Seligenstadt belegen, wird auf dem Hörsteiner Abtsberg seit über 1.000 Jahren Wein angebaut. Im Kreis Aschaffenburg ist neben dem Alzenauer Raum auch Großostheim im Bachgau und Aschaffenburg für seinen Wein bekannt.

 

Fotos: Büro Lindholz